"Christus mansionem benedicat!"

6. Januar 2020 Impulse

“Christus mansionem benedicat” – Christus segne dieses Haus

Was haben die drei Sterndeuter alles auf sich genommen aufgrund einer Verheißung und eines neuen Sterns. Sie suchten einen König und fanden ein Kind im Stall. Hatten die Sterndeuter dies erwartet? Waren sie enttäuscht oder einfach nur überrascht? Die Bibel erzählt von einer großen Freude, die sie erfüllte (Mt 2,10). Und vielleicht hatten auch Sie solch einen Moment zu Weihnachten. Einen Moment des Innehaltens, des Staunens und der Freude über dieses Kind in der Krippe.

Und nun? Nachdem die drei Weisen das Kind angebetet hatten, zogen sie heim. Kein Neuanfang, keine Verkündigung vom Friedensfürst! Alles aus und vorbei? Ein kurzer schöner Moment ohne Folgen?

Die Tradition des Sternsingens zeigt, dass die Gläubigen späterer Generationen dies nicht so stehen lassen konnten. Sie wollten erzählen von der Begegnung mit dem Kind. Mit dem Gott im Stall, der unser Heil will. Und so ziehen heute noch Kinder und Erwachsene als die drei Könige von Haus zu Haus und sprechen den Menschen zu “Gott will euch Gutes”, wenn sie die Segensformel 20*C+M+B+20 (“Christus mansionembenedicat”) an die Türen schreiben.
Auch uns werden dieses Jahr wieder Sternsinger aufsuchen und diese Formel an die Türen schreiben. Eine Formel, die uns daran erinnert: Gott will das Heil für uns Menschen auch in diesem Jahr.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen Gottes Segen im neuen Jahr 2020!


Zurück

Volltextsuche