Im Geist der „Barmherzigen Liebe“

11. September 2016 Portraits

Sr. Hildegard setzt ihr Lebensmotto täglich in der ehrenamtlichen Seelsorgebetreuung in einem Seniorenwohnstift um.


„Die Welt benötigt mehr Menschen, die alles, was sie haben, auch wenn es noch so klein ist, dafür einsetzen, etwas zu verändern, um die Welt vor der Gewalt zu retten, die sie von überall her bedroht.“ (Jean Chittester)

Mein Lebensmotto lautet daher: Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und Treue.

Dieses Bestreben setze ich seit sieben Jahren täglich in der ehrenamtlichen Seelsorgebetreuung in einem Wohnstift für Senioren ein, nachdem ich meinen bis dahin ausgeübten Beruf als Heilpädagogin und Familientherapeutin altersbedingt aufgab.

Gott belohnt jedes bescheidenste, für Ihn und die Welt eingesetzte Charisma mit Freude und Erfüllung des Lebens. Er ruft jeden ganz persönlich in Seinen „Weinberg“. Und der, welcher sein Herz öffnet, folgt diesem Ruf der Liebe und wird hundertfach belohnt.

Ehrenamt lohnt sich!

Schwester Hildegard B.


Zurück

Volltextsuche